Kategorien
Lokalpolitik

Vielen herzlichen Dank an die TBR!

Das „Nachher“-Bild zeigt, dass der Einsatz der TBR sich gelohnt hat:

Bei einer der Plakatierungen am Hasenberg trafen Jürgen Kucharczyk und seine Unterstützer auf übel riechende Gerüche an der Emil-Nohl-Straße 74-76.

Teilweise lag der Müll für den „Gelben Sack“ neben den Mülleimern und zum Teil auf dem Gehweg. Die Container-Ecke war nicht mehr zugänglich und die Container für die „Gelben Säcke“ quollen über.

Per Mail informierte der Vorsitzende des Ortsvereins Lennep, Jürgen Kucharczyk, den Leiter der TBR Herrn Zirngiebl und bat um schnelle Beseitigung der ekligen und für Kinder nicht ganz ungefährlichen Situation.

Im letzten Hauptausschuss verdeutlichte Kucharczyk nochmals die Situation und bat die Verwaltung, sich mit der Velero-Verwaltungs- GmbH, der Hausverwaltung für den Wohnbereich am Hasenberg, in Verbindung zu setzen – um das Thema für die Zukunft zu klären.

Wenn nötig müsse der Müll auf Kosten der Velero beseitigt werden, so Kucharczyk. Die Situation sei insbesondere im Sinne der dort lebenden Kinder nicht hinnehmbar.

„Ich möchte mich bei den TBR und Herrn Zirngiebl sowie dessen Mitarbeitern herzlichst bedanken. Die Situation ist bereinigt – ich hoffe, das bleibt für die Zukunft dabei, so Jürgen Kucharczyk.

Der Leiter der TBR, Herr Michael Zirngiebl, sicherte auch die Lösung für die Altpapier-, Altglas- und Kleidercontainer zu, damit diese nicht mehr die wichtigen Parkplätze der Anwohner am Hasenberg blockieren.

Vorher:

Nachher:

Kategorien
Lokalpolitik

Ratskandidaten aus Lennep hautnah

Schweißtreibende Temperaturen schon am vergangenen Sonntagmorgen – kein Grund für die Ratskandidaten des OV Lennep, nicht mit vollem Einsatz gemeinsam mit ihren Gästen ein altes Kleinod neu zu entdecken:

Die Sterngolfanlage im Diepmannsbachtal; gegenüber des landläufig als „Jagdschlösschen“ bekannten Anwesens im Grünen.

(Vielleicht wird es hier in absehbarer Zeit neben der Möglichkeit, Sterngolf zu spielen, auch wieder Gastronomie geben.)

„Die traumhaft schöne Lage mitten im Grünen, ausreichend Parkmöglichkeiten und der Flair der liebevoll bepflanzten Anlage – für uns Kandidaten der perfekte Ort, um unsere potentiellen Wähler aus Lennep einzuladen, um uns persönlich kennen zu lernen.“ zeigte sich Organisator Klaus Grunwald, Kandidat für den Bereich Trecknase/Bergisch Born, begeistert. „Wir haben uns sehr gefreut, dass vor allem Familien mit Kindern unsere Einladung angenommen haben.“

Selbstverständlich ließ es sich auch der Spitzenkandidat der Lenneper SPD und heißester Anwärter auf die Aufgaben des Bezirksbürgermeisters, Jürgen Kucharczyk, nicht nehmen, im Diepmannsbachtal dabei zu sein: „Wir haben ein tolles Team in Lennep, motivierte Kandidaten für den Rat und eine perfekte Mischung von erfahrenen und noch relativ neuen SPD-Mitgliedern.“ so Ratsmitglied Kucharczyk. „Ich freue mich darauf, mit dieser schlagkräftigen Mannschaft auch das Amt des Bezirksbürgermeisters ins Visier zu nehmen.“

Nach dem Wahlkampfauftakt auf dem Lenneper Markt setzte der SPD Ortsverein am vergangenen Sonntag erneut ein Ausrufezeichen und zeigten vollen Einsatz für den Stadtteil: In einem annähernd privaten Rahmen war es möglich, entspannt Sterngolf zu spielen, Fragen und Anregungen los zu werden und die Kandidaten für den Rat näher in Augenschein zu nehmen.

„Für uns wird es bestimmt nicht die letzte Veranstaltung auf dieser Anlage gewesen sein.“ schmunzelte der erfahrene Lokalpolitiker Grunwald. „Gäste wie auch Gastgeber hatten viel Spaß.“

Mit dabei waren alle Kandidaten für den Rat aus Lennep:

 Bezirk 17/Zentrum: Daniel Pilz

 Bezirk 18/Christhausen: Regine Youssofi

 Bezirk 19/Hackenberg: Dela Kirchner

 Bezirk 20/Hasenberg: Jürgen Kucharczyk

 Bezirk 21/Trecknase-BB: Klaus Grunwald

 Bezirk 22/Jägerwald: Sabine Krause-Janotta

Kategorien
Lokalpolitik

Einladung zum Sterngolf im Diepmannsbachtal

Liebe Lenneper,

die Ratskandidaten des SPD-Ortsvereins Lennep laden Euch für den kommenden Sonntag, 16. August 2020, ab 9.45 Uhr auf die Sterngolfanlage im Diepmannsbachtal ein – zu einer kostenfreien Runde Minigolf und zum Kennenlernen Eurer Kandidaten:

Begrüßung: 9.45 Uhr

Start der ersten Gruppe: 10.00 Uhr

Start der letzten Gruppe: 13.00 Uhr

Siegerehrung: ca. 14.15 Uhr

Den Siegern in den verschiedenen Altersklassen werden wir kleine Preise überreichen.

Wir freuen uns auf Sie!

Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich – Sie können sich und Ihrer Familie aber schon vorab einen Startplatz per E-Mail sichern:

klaus.grunwald@spd-remscheid.de

Die maximale Teilnehmeranzahl liegt bei 60 Personen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Gespielt wird nur bei trockenen Wetter auf der Sterngolfanlage im Diepmannsbachtal. (Ausweichtermin: 23.08.2020)

Euer SPD-Ortsverein Lennep

Kategorien
Lokalpolitik

Lennep legt vor

Der bisher heißeste Tag des Jahres 2020 – der perfekte Tag zum Start in den Kommunalwahlkampf für den Lenneper Ortsverein der SPD.

Schon eine Woche vor dem offiziellen Wahlkampfauftakt setzten wir Lenneper am vergangenen Samstag ein Ausrufezeichen und machten unser Engagement für unseren Stadtteil für alle deutlich.

Als einzige Partei war der SPD-Ortsverein am samstäglichen Wochenmarkt vor Ort. Bei locker über 30 Grad informierten die Lenneper Genossinnen und Genossen – selbstverständlich unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften – die interessierten BürgerInnen zu den kommunalpolitischen Themen.

Alle Lenneper Kandidaten für den Rat und die Bezirksvertretung packten mit an und standen den interessierten Bürgern Rede und Antwort

Der Remscheider Integrationsrat, vertreten unter anderem durch die Vorsitzende Erden Ankay-Nachtwein, war von dem Informationsstand und den engagierten Genossinnen und Genossen bei ihrem Besuch des Marktes begeistert.

Natürlich ließ es sich auch unser Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz nicht nehmen, uns Genossinnen und Genossen in Lennep zu unterstützen.

Der Höhepunkt der ersten Informationsveranstaltung war die Preisverleihung für „Remscheids schönste Schultüten“ durch unseren Oberbürgermeister.

Der von den Lenneper SPD-Vorstandsmitgliedern Bircan Aslan und Dela Kirchner initiierte Wettbewerb um die schönste Schultüte war für die Kinder ein echtes Highlight und sorgte für große Freude.

Die rege Informationsnachfrage sorgte bei allen Ortsvereinsmitgliedern für einen kurzweiligen Vormittag, der sich auch bei der anstrengender Hitze absolut gelohnt hat.

Der Lenneper SPD-Ortsverein wird jeden Samstag bis einschließlich 12.09.2020 an dieser Stelle – Treppeneingang des zukünftigen Lebenshilfe Cafe`- vor Ort sein.

Kategorien
Lokalpolitik

Gute Nachbarschaft mischt sich ein!

Lenneper SPD würdigte ehrenamtliches Engagement zweier Hasenbergerinnen

Bei über 30 Grad trafen sich am vergangenen Freitagnachmittag Bezirksvertreter Klaus Grunwald, Ratskandidat Daniel Pilz und das Hasenberger Ratsmitglied Jürgen Kucharczyk, mit zahlreichen Anwohnerinnen und Anwohnern des Hasenbergs am PikoPark, darunter auch den Anwohnerinnen Ursula Schmidt und Jakeline Pennacchia.

Ihr Engagement und die Betreuung des Parks wurden von Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz und Jürgen Kucharczyk mit einem Blumenstrauß und einem Bildband gewürdigt. Im Rahmen der Nachbarschaftsgespräche und SPD vor Ort wurde in anderen Wohnquartieren wie zuletzt – im Neubaugebiet ehemaliges Krankenhausgelände Hackenberg und Berg- Born – gute Erfahrung gesammelt. Selbstverständlichen wurden auch hier Hasenberger Themen diskutiert und Anregungen eingebracht.

Fehlende Mülleimer am PikoPark, schlechte Entsorgung des „Gelben Sack“ durch die neue Firma bei den Haushalten, zu schnelles Fahren vor der Grundschule und Kita-Einrichtung sowie fehlende Parkplätze im Wohnquartier Hasenberg wurden von den engagierten Anwohnerinnen und Anwohnern am Hasenberg angesprochen. Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz und Ratsmitglied Jürgen Kucharczyk SPD fleißig mit. Das Thema „Fehlende Mülleimer am PikoPark“ und die Entsorgung Gelber Sack versprach Oberbürgermeister Mast-Weisz kurzum mit der GEWAG und TBR zu klären.

„Die Themen Geschwindigkeit und zusätzliche Parkmöglichkeiten im Wohnquartier werden in der Bezirksvertretung Lennep als Prüfaufträge für die Verwaltung eingebracht.“, so Jürgen Kucharczyk. Sebastian Garwig von der IG Hasenberg unterstrich nochmals den Wunsch nach Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung. Die Tempo 30 – Zone und die Aktionen für die Kinder hätten bisher nicht viel gebracht, hier müsse mehr passieren ehe das erste Kind zu Schaden kommt.

Kategorien
Lokalpolitik

Ein neues Kulturgut wurde gehoben: die Schultüte

Einladung zur Übergabe von Preisen für schön gestaltete Schultüten am Samstag, 08.08.2020 um 12:00 Uhr auf dem Alter Markt in Lennep

Am Anfang stand eine Idee: In vielen Familien werden Schultüten nicht gekauft, sondern noch selbst gebastelt. Wäre es nicht schön, wenn man diese kleinen Meisterwerke einmal der Öffentlichkeit präsentiert?

Aus dieser Idee ist die Aktion „Remscheids schönste Schultüte“ geworden, die die Lenneper SPD zu Beginn der Sommerschulferien ausgelobt habt. Über die Facebookseite Remscheids-schoenste-Schultuete konnten Bilder von den kleinen Meisterwerken hochgeladen werden.

„Ich möchte nicht zu viel verraten – außer, dass unsere Erwartungen nicht enttäuscht wurden.“ so die Initiatorin der Aktion und Vorstandsmitglied der Lenneper SPD, Bircan Aslan. Auch ihre Partnerin bei der Aktion, die Hackenberger Ratskandidatin Dela Kirchner, kam aus dem Staunen nicht heraus. „Es ist schön, dass die selbstgebastelte Schultüte immer noch für viele Familien zum Ersten Schultag einfach dazu gehört.“, so Kirchner.

Am kommenden Samstag, 08.08.2020 ab 10:00 Uhr lädt die SPD Lennep zu ihrem ersten Stand auf dem Lenneper Wochenmarkt auf dem Alter Markt ein. Um 12:00 Uhr werden die Preise für die Schultüten im Beisein von Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz übergeben.

Alle Teilnehmer*innen, die zum Stand kommen, werden gebeten, Mund- und Nasenschutz mitzubringen und auf die Abstandsregeln zu achten!

Kategorien
Lokalpolitik

Gut gemacht, Gebäudemanagement und Team der Kindertageseinrichtung Hasenberg!

Hasenberger Ratsmitglied  informierte sich über die Sanierung einer Kita in seinem Wahlkreis

Vor den Schulferien besuchte Ratsmitglied Jürgen Kucharczyk die fünfgruppige Kita-Einrichtung in seinem Wahlkreis Hasenberg, um zu erfahren: Wie läuft der Betrieb in Corona-Zeiten und wo drückt der Schuh?

Gerne informierten die Leiterin Frau Lüttges und Frau Thalmann über die Herausforderungen im eingeschränkten Betrieb in der Pandemie und die notwendigen Hygienevorschriften. Vom Thema Sanierungsarbeiten wurde die Leitung kurz vor der dreiwöchigen Sommerpause vom Gebäudemanagement der Stadt Remscheid überrascht. Die Arbeiten wie die Deckensanierung im Eingangstreppenhaus, den Büros und einige Gruppenräumen, das Entfernen der Holzdecken, die Neugestaltung der Lampen das Streichend er Räume wurden zugesagt.

Nach gut dreieinhalb Wochen besuchte Jürgen Kucharczyk erneut die Kita-Einrichtung am Hasenberg. Hell und freundlicher Eingangsbereich und Treppenhaus empfingen den Kommunalpolitiker, ebenso sehen die Büros und der Besprechungsraum aus.

Hier lässt sich motiviert arbeiten und lassen sich kreative Gedanken beim Team-Meeting finden, berichteten die Leitung Frau Lüttges und Frau Thalmann über die gelungen Sanierungsarbeiten. Auch die Eltern haben ein durchweg positives Feedback gegeben und die Kinder sind von den hellen Räumen begeistert. Besonders gut findet die Kita-Leitung, dass die Arbeiten von einer Architektin begleitet werden und jetzt auch nach den Facharbeiten dafür sorgt, dass die Schönheitsarbeiten abgeschlossen werden.

„Dann kann ich hier eine gute Arbeit der SE 28 feststellen, die den vorgegebenen Zeitraum über die Koordinierung mit den notwendigen Handwerksbetrieben eingehalten hat!“, so Jürgen Kucharczyk.

Dank gelte insbesondere auch den Handwerkern, die hier eine super Arbeit abgeliefert haben und die einen fristgemäßen Betriebsaufnahme nach den Kita-Ferien ermöglicht haben, waren sich Frau Lüttges, Frau Thalmann und Jürgen Kucharczyk einig. Auf der nächsten Stadtteilkonferenz solle die positive Sanierung der Kita angesprochen werden.

Kategorien
Lokalpolitik

Der OV Lennep im Einsatz

Kategorien
Lokalpolitik

Neuer Vorstand beim OV Lennep

„Alte Hasen“ und frischer Wind in Lennep

Am 08. Juli 2020 war es soweit – mit etwas der Corona-Pandemie geschuldeten Verzug wählte der Ortsverein Lennep seinen neuen Vorstand.

Die Lenneper Genossinnen und Genossen sprachen sich für folgende Vorstandsmitglieder aus:

  • Ortsvereinsvorsitzender bleibt Jürgen Kucharczyk
  • Stellvertretende Vorsitzende sind Dela Kirchner und Serdar Üyüklüer
  • Kassierer bleibt Klaus Grunwald
  • Schriftführer wird Karl Wilhelm Tamm
  • zu BeisitzerInnen werden Sabine Krause-Janotta, Bircan Aslan, Regine Youssofi und Daniel Pilz gewählt.

Wir freuen uns darauf, mit einem starken Team in den Kommunalwahlkampf starten zu können und danken Euch für Euer Vertrauen.

Kategorien
Lokalpolitik

Solidarität mit der „Welle“

Kucharczyk fordert mehr Schutz für Einrichtungen in Lennep

„Das ist unglaublich, mit welcher Brutalität die Einbrecher sich in der Nacht von Freitag auf Samstag Zugang zum Jugi Lennep verschafft haben!“, so der Vorsitzende der Lenneper SPD und Spitzenkandidat für die Bezirksvertretung, Jürgen Kucharczyk, nach einem Gespräch mit dem Geschäftsführer des Soziokulturellen Jugendzentrums „Die Welle“, Zbigniew Pluszynski.

„Der Vandalismus in den aufgebrochenen Büroräumen ist nicht zu übertreffen. Wir können nur hoffen, dass die Einbrecher schnell von der Polizei ermittelt werden.“, so Kucharczyk.

Jürgen Kucharczyk sicherte der „Welle“ , die volle Unterstützung seitens der Lenneper SPD zu. „Die Welle bildet einen elementaren Baustein für die Jugendarbeit in Lennep. Wir fordern, dass sie so schnell und so unbürokratisch wie möglich jedwede Hilfe bekommt, um ihre Angebote schnell wieder aufnehmen zu können.“, so Kucharczyk.

Kucharczyk forderte in diesem Zusammenhang von den ordnungsbehördlichen Einrichtungen wie der Polizei mehr Kontrollfahrten in der Altstadt, zumal die Einbrecher sich – zum Glück – erfolglos zuvor am Rotationstheater versucht hatten.

„Schulen, Kitas und Einrichtungen der Kultur müssen besser geschützt und Versäumnisse im Sicherheitsbereich schnell aufgearbeitet werden!“, so Jürgen Kucharczyk.