Kategorien
Lokalpolitik

Die SG Hackenberg braucht eine Perspektive

Stellungnahme des Sprechers der SPD-Fraktion in der BV Lennep, Jürgen Kucharczyk

Ich bin froh, dass der Investor weiterhin zum vorhaben DOC in Lennep steht. Klar ist, dass mit der neuen Zeitschiene – bis zur Entscheidung des BVG zur Realisierung des DOC – bei der SG Hackenberg e.V. nicht mit der Umgestaltung der Sportanlage am Hackenberg gewartet werden kann.

„Hier ist jetzt ein Alternativ-Plan zur bisher abgestimmten Planung erforderlich, der eine verlässliche Perspektive für die SG Hackenberg, den Schul- und Freizeitsport und den weiteren betroffenen Vereinen aufzeigt.“, so Kucharczyk, Sprecher der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Lennep.

In den letzten Jahrzehnten hat die SG Hackenberg mit den unterschiedlichen Angeboten im Kinder- und Jugendfußballbereich auch wichtige Ansätze für die Jugendsozialarbeit im Stadtbezirk Lennep geleistet. Kooperationen mit Schule und dem Jugendzentrum Lennep waren hier kreativ angepackt und auf den Weg gebracht worden.

An das 36. Pfingstturnier 2019 können wir uns alle noch gut erinnern, dieses Jahr musste das traditionsreiche Turnier – welches weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist – wegen der Corona-Pandemie leider ausfallen.

„Wir müssen überlegen, welche Gestaltungsmöglichkeiten jetzt realisierbar sein können. Kann der erste Bauabschnitt mit dem Bau des unteren Kunstrasenplatzes vorgezogen, oder alte Asche-Platz zum Kunstrasenplatz mit Sprung und Laufanlage umgebaut werden? Das sind Fragen die jetzt mit allen Beteiligten geklärt werden müssen und dabei ist wichtig, wie die Finanzierung sicher zu stellen ist.“

Die SG Hackenberg braucht jetzt zeitnah eine positive Perspektive, für die Mannschaften und Mitglieder und die weitere Vereinsarbeit. Alle Beteiligte müssen jetzt an einen Tisch, damit der Sport am Hackenberg auch weiterhin eine gute Chance und Möglichkeit für die Zukunft hat.

Das Pfingstturnier der SG Hackenberg, welches zeitweise für über 120 Mannschaften – aus dem Ausland und der gesamten Bundesrepublik – ein besonderes Sportereignis war, muss auch in Zukunft ein Werbeträger für unsere Stadt Remscheid sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.